Trigger

Ein Traumland entdecken - Bolivien

„...Vergiss nicht, wieviel du weintest
und wieviel du lachtest
In deinem Bolivien.“

Dieses Gedicht habe ich vor mittlerweile am Ende meines MaZ Einsatzes in Sopachuy geschrieben. Ein bisschen der Freude und der Gefühle in einem anderen Land durfte ich im Mai diesen Jahres an eine Gruppe Mädchen weitergeben.
Diese vier Mädchen waren nämlich der Einladung des Gerufen ins Leben Programmes der Steyler Missionsschwestern nach Laupheim gefolgt, um ein Traumland zu entdecken.

Intensiv beschäftigten wir uns an diesem Wochenende mit dem Land Bolvien, wir stellten uns unter anderem die Fragen:

  • Wie leben die Erwachsenen und Kinder dort?
  • Was essen die Erwachsenen und Kinder dort?
  • Was lernen die Kinder dort in der Schule?
  • Was machen die Kinder in ihrer Freizeit?

Letztendlich wurde uns dann bewusst, dass obwohl die Mädchen in Deutschland und die Kinder in Bolivien ein ganzer Ozean trennt die eigentlichen Unterschiede gar nicht groß sind.

Nach einem gemütlichen Abend, den wir mit Tanzen und Austausch verbrachten, beschäftigten wir uns am Sonntag intensiv mit der Verheißung Gottes an Mose, der im Versprach sein Land in ein Volk zu führen, in dem „Milch und Honig fließe“.
So malten sich die Mädchen ihr Traumland und die dort herrschenden gesellschaftlichen und politischen Umstände in bunten Farben aus.

Ein ganz großer Dank geht an die Schwesterngemeinschaft in Laupheim, die uns schöne Momente des Gespräches und Austausch, trotz Lernstress auf Seiten der Mädchen ermöglicht haben.

Das nächste Teenie Wochenende für Mädchen in Laupheim findet am Dezember unter dem motto „Voll Stark“ statt.

Felicitas Burs