Trigger

Wähle Menschenwürde!

Im Vorfeld der Bundestagswahl veranstalteten wir mit einer Gruppe von Ordensleuten und engagierten Christen eine Aktion am Brandenburger Tor. Vor historischer Kulisse bezogen wir als Christen Position für eine Gesellschaft, in der alle willkommen sind und einen Platz haben.

"Du bist wertvoll!" Mit diesem und ähnlichen Sätzen in deutscher und englischer Sprache gingen wir auf die Passanten zu. Eine Zusage, an die wir glauben - aus unserem Glauben heraus. Und: Wenn das für mich gilt, dann auch für jeden anderen Menschen. Wer daraus lebt, der wählt bewusst: Menschenwürde. Die kommende Bundestagswahl sowie die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen der gegenwärtigen Zeit, wurden so für uns zum Anlass, mit dieser Botschaft auf die Straße zu gehen. Wir wollten keine Werbung machen für eine bestimmte Partei, sondern für eine christliche Haltung einstehen.

Mit Plakaten, einer Menschenkette, Visitenkarten und Teelichtern mischten wir uns unter die Leute, wurden gesehen, kamen ins Gespräch. Auch viele fremdsprachige Touristen wollten wissen, was wir denn hier täten. So manche Begegnung klingt davon noch nach. Zum Beispiel diese: Ein junger Christ aus dem Iran stellte sich zum Schutz vor dem Regen in unserem Pavillon unter. Auf Englisch kamen wir ins Gespräch. Am Ende fragte er, ob er auch ein Plakat bekommen könne und schloss sich unserer Menschenkette an. Für Menschen wie ihn hatten wir diese Aktion ins Leben gerufen. Und wurden selbst durch sein Mittun beschenkt.

Die Idee zur Aktion entstand bei einem Treffen der Unter-60-Jährigen Schwestern Anfang des Jahres. Ein Vorbereitungsteam bildete sich, unterstützt von Uta Slotosch, einer engagierten Berliner Christin und guten Freundin der Steyler Familie, sowie zwei Steyler Mitbrüdern. In Berlin gesellten sich dann noch mehr als 30 weitere Menschen hinzu, die dasselbe Anliegen teilen. Weitere Mitschwestern und Mitbrüder. Jesuiten, Borromäerinnen, Comboni Missionarinnen, Salvatorianer (inklusive deren Gemeinschaft Salvatorianischen Lebens), Franziskanerinnen von Dillingen, Schwestern vom kleinen Kinde Jesu, Schwestern vom Karmel Maria Regina Martyrum, Mitglieder der Gemeinschaft Christlichen Lebens (GCL) und der Aktion der Christen für die Abschaffung der Folter (ACAT). Freunde und Bekannte. Menschen, denen die Menschenwürde wertvoll ist.

Danke allen, die sich uns angeschlossen haben!