Trigger
03.12.2017

Adventsbasar im TaK

Am ersten Adventswochenende fand im Treff am Kapellchen (TaK), Mönchengladbach, wieder der traditionelle Adventsbasar statt. Auf dem Programm standen: Kreatives, Leckeres, Musikalisches und viele Begegnungen von Menschen aus verschiedensten (Ein-)Richtungen.

Viel Kreatives wurde von den Menschen aus dem TaK selbst beigesteuert. Schon Wochen vorher hatte die Kreativgruppe unter der Leitung von Manfred Kaspers und Gisela Rees mit den Vorbereitungen begonnen: Weihnachtssterne aus Perlen, Kerzen mit Nikolausgesichtern, glänzende Tannenzapfen, Engel aus Holzscheiten… wurden mit viel Liebe zum Detail hergestellt. Auch die Kreative Küche mit Sabine Peters hatte sich ins Zeug gelegt und die beliebte Hasenfrühstück-Marmelade, "beschwipste Kiwi-Sauerkirche" und vieles mehr hergestellt. Ein besonderes Highlight waren in diesem Jahr die verzierten Lebkuchen-Kapellchen, die in Kooperation mit Café Öhm entstanden waren. Die Lebkuchen-Kreation stand symbolisch für den Zweck des Erlöses dieses Adventsbasars: die Brandtskapelle und ihre anstehenden Rennovierungsarbeiten.

Neben dem TaK waren auch andere Einrichtungen für diesen guten Zweck vertreten: der Volksverein mit einer Vielfalt an Büchern, der Verein Wohlfahrt mit delikatem Himbeeressig und anderen Produkten, Schwestern aus Steyl mit Handarbeiten aus der Mission in Übersee. In der Kita St. Aloysius gleich nebenan gab es außerdem eine Cafeteria deren Kuchen u.a. von Mitarbeiterinnen und Müttern extra für den Basar gebacken und vorbeigebracht worden waren.

Der Basar, welcher am Samstagnachmittag begann, endete am Sonntagabend mit einer feierlichen Wortgottesfeier zum ersten Advent. Im Anschluss daran füllte sich die Kapelle noch mit den imposanten Tönen des Bläserquartetts um Stefan Hoppenkamp, das mit adventlichen und weihnachtlichen Liedern festlich auf die kommende Zeit einstimmte.

Weitere Fotos