Trigger
04.01.2018

Auftakt zum "Jahr der Gemeinschaft mit anderen"

Dieses Jahr stellen wir als Gemeinschaft erneut unter ein Leitwort: "Gemeinschaft mit anderen". Nachdem wir im vergangenen Jahresmotto unseren Fokus vor allem auf die Ausgegrenzten und Marginalisierten gerichtet haben, wollen wir nun besonders die Menschen in den Mittelpunkt stellen, die auf verschiedene Weise mit uns zusammenarbeiten.

Mehr denn je wissen wir, dass wir in unserer Mission aufeinander angewiesen sind. Auf uns als Mitschwestern, aber auch auf Menschen, die für die selben Anliegen brennen und mit ihren Ideen und Fähigkeiten unsere Bemühungen bereichern können. Unser 14. Generalkapitel beschreibt es so: "Wir sind gerufen, Hand in Hand zusammenzuarbeiten mit allen, die vom gleichen Geist inspiriert sind, so wie unsere Laienpartner in Mission, aber auch jene, die zu anderen Organisationen, Kulturen und Religionen gehören."

Dazu gehört, dass wir die spezifische Berufung unserer Laienpartner Ernst nehmen und mit ihnen gemeinsam Entscheidungen für das größere Gut – das Wohl der Mission – treffen, dass wir uns vernetzen, dass wir mit Menschen anderen Glaubens in Dialog treten und dass wir auch die sozialen Medien und modernen Technologien mit Kreativität und Verantwortung nutzen, um die Gute Nachricht von der Liebe Gottes mit anderen zu teilen.

Wir eröffnen das "Jahr der Gemeinschaft mit anderen" am 6. Januar 2018, dem Hochfest der Heiligen Drei Könige, da es als Feier der Offenbarung Gottes für alle Menschen eine universelle Anziehungskraft hat. Der Abschluss des Jahres wird am 25. Januar 2019 sein, weil dann die jährliche internationale ökumenische Gebetswoche für die Einheit der Christen endet.

Auf Kongregationsebene sind einige gemeinsame Aktivitäten geplant, wie eine eigens konzipierte Pfingstnovene, die Teilnahme an der Konferenz des Ökumenischen Weltkirchenrats durch unsere Mitschwester Mary John, die als Vertreterin der römisch-katholischen Kirche anwesend sein wird, verschiedene Multimediabeiträge und die erste internationale Versammlung der SSpS Kommunikationskoordinatorinnen.

Auch in unserer Dreifaltigkeitsprovinz haben wir die Möglichkeit, eigene Akzente zu setzen, zum Beispiel in der Zusammenarbeit mit der Missionarischen Heilig-Geist-Gemeinschaft (MHGG), den MissionarInnen auf Zeit (MaZ), der Lebensgemeinschaft und vielen anderen Menschen, Gruppen und Organisationen, die hier vor Ort mit uns auf dem Weg sind. Wir dürfen gespannt sein.

Auf unserer Homepage finden Sie ab dem 6. Januar eine monatlich erscheinende Interviewreihe mit dem Titel "Drei Fragen an…", in der wir Ihnen Menschen vorstellen möchten, die leidenschaftlich mit uns zusammenwirken und dadurch unsere Mission und unser Leben bereichern.