Trigger
07.05.2018

Pfingstimpuls: Jugend und Armut

Im Jahr der Jugendsynode beschäftigt sich unserer diesjähriger Pfingstimpuls mit dem Thema "Jugend und Armut". Bianca Preuß, Mitglieder der "Lebensgemeinschaft mit den Steyler Missionsschwestern", hat ihn gestaltet.

"In Deutschland leben ca. 9 Millionen Jugendliche. Von ihnen ist jeder fünfte von Armut betroffen. Dies sind etwa 2,8 Millionen der unter 18-jährigen", informiert Bianca Preuß in ihrem Vorwort. Und: "Die Tendenz ist steigend. In Relation zu anderen Altersgruppen unterliegt die junge Generation zwischen 24 und 27 Jahren dem höchsten Armutsrisiko. Das Risiko, arm zu werden, nimmt zu, je älter die Jugendlichen sind. Besonders groß ist das Problem in den Städten – am größten in Berlin.

Wer arm ist, ist in vielen Bereichen des Lebens benachteiligt. Neben Bildung, Beruf oder Gesundheit erfahren in Armut lebende Jugendliche auch im sozialen Leben grundlegende Nachteile, mit Auswirkungen auf das ganze Leben."

Bianca Preuß weiß, wovon sie schreibt. Die Soziologin und Psychologin hat sich u.a. in einem wissenschaftlichen Projekt mit Studierenden am Institut für Soziologie der Universität Paderborn mit dem Phänomen der Jugendarmut beschäftigt. Einige Zeugnisse der Jugendlichen hat sie auch in ihrem Impuls verarbeitet. 

Woran lässt sich Armut bei Jugendlichen erkennen? Wie kommt es dazu? Wer ist besonders gefährdet? Welche Folgen hat die Armut für die betroffenen Jugendlichen? Was können wir als Gesellschaft dagegen tun? - Dies sind einige der Fragen, die Bianca Preuß in den neun Tagen auf Pfingsten zu, für uns ergründet. Dabei lädt sie uns nicht nur ein, über dieses wichtige Thema zu reflektieren, sondern vor allem auch zu handeln und "eines Geistes zu sein" mit der Jugend.

Der Impuls ist ab dem 11. Mai auf unserer Startseite und facebook abrufbar. Darüber hinaus kann er auch hier heruntergeladen werden.