Trigger
06.11.2019

Wovon wurdest du zuletzt überrascht?

Die Redaktion des in:spirit-Magazins hat für die Rubrik „Nachgefragt“ bei Freunden, Kollegen und Nachbarn nachgefragt, was sie in letzter Zeit am meisten überrascht hat. Nicht alle Antworten haben es ins Magazin geschafft, daher hier alle Antworten.

„Am meisten wurde ich überrascht von der Solidarität auf den weltweiten Klimademos. Unzählige Menschen allen Alters und aller gesellschaftlicher Schichten haben ein eindrucksvolles Zeichen gegen den Klimawandel gesetzt.“
Arne F., 22, Student

„Wie schön der Himmel nachts wirklich aussieht, ohne Smog.“
Julian K., 26 Jahre, Akad. Mitarbeiter

„Wie schön Campingurlaub sein kann, auch im Regen.“
Magdalena P., 23 Jahre, Erzieherin

" Von der besten Nachbarin der Welt, die mir eine Sonnenblume vor die Tür gestellt hat, über die ich mich wie Bolle gefreut habe, als ich nach einem langen Tag nach Hause kam."
Lena L., 30, Sozialpädagogin
 
„Von der Reaktion eines Gottesdienstbesuchers, dass ihn an meinem Vortrag zum Thema Mission die Pausen, die ich zugelassen habe, am meisten berührt haben.“
Sr. Alicja, 56, Physiotherapeutin

"Mein letzter Urlaub. Ich wollte eigentlich ein paar ruhige Tage zuhause verbringen, als die Nachfrage kam, ob ich spontan ein paar Tage Urlaub in Südtirol machen möchte. Ich habe zugesagt und hatte ein paar schöne Tage in Italien."
Thomas M., 25, Wissenschaftlicher Mitarbeiter

"Zuletzt überrascht wurde ich von der wunderbar warmherzigen Nähe und Vertrautheit, die sich mit einem neuen Kollegen bereits nach einem Gespräch eingestellt hat."
Michael J., 35, Lehrer

Mehr Infos zum neuen in:spirit-Magazin