Trigger

Neue Teamstruktur für MaZ und Gerufen ins Leben

Bei den Steyler Missionsschwestern in Frankfurt hat sich eine motivierte Gruppe von MitarbeiterInnen, rückgekehrte MaZlerinnen und Schwestern getroffen. Für das vielseitige Programm der Stelyer Missionsschwestern für junge Erwachsene und Jugendliche ist eine neue Teamstruktur entwickelt worden. Diese neue Struktur bietet viel Raum für kreative Ideen. Sie gibt die Möglichkeit die eigenen Stärken auszuleben. Die Mitarbeit kann jetzt leicht an die eigenen Zeitressourcen angepasst werden. 

Unter dem neuen Namen: „In:Spirit“ gestaltet das große Team das gesamte Programm der Stelyer Missionsschwestern für junge Erwachsene und Jugendliche. Zum Programm gehören die zwei Freiwilligendienste: MissionarIn auf Zeit (MaZ) und Mission Beyond Bordes (MBB), Jugendwochenenden für Mädchen, thematische Wochenenden und Tage für junge Erwachsene und Exerzitienangebote, so wie vieles mehr.

Unter der Leitung von Julia Koik (Stellvertretende Leitung der Jugendkirche Jona des Bistums Limburg) wurden kreativ, vielseitig und aktiv eine Vision und Ideen für das Programm entwickelt. Großes Glück und Erleichterung war zu spüren, als mit Blick auf die neue Teamstruktur deutlich wurde, wieviel Begeisterung diese auslöst. Die Anwesenden wollen sich großzügig in das Programm investieren. Sr. Bettina hat immer wieder deutlich gemacht, dass es sich um einen historischen Moment handlt. Denn es ist ein Neubeginn, der Hoffnung und Zukunft spüren lässt und den Traum von einer geschwisterlichen und solidarischen Welt konkret auf die Beine stellen will.