Trigger

Mitlebezeit in Frankfurt

Während unserer Mitlebezeit in Vorbereitung auf unser MaZ-Jahr (MissionarIn auf Zeit), durften wir, Clara und Juliane, zwei Wochen in der Kommunität in Frankfurt miterleben, mitarbeiten und mitbeten.

Gleich an unserem ersten Tag durften wir der Erneuerung einer Profess beiwohnen. Auch erlebten wir die Verabschiedung von Sr. Maria nach Mönchengladbach mit, die wir mit einem sommerlichen Grillabend und einem festlichen Brunch begingen.

In dieser Zeit begegneten wir vielen Menschen, mit denen wir sonst nur wenige Berührungspunkte haben. So arbeiteten wir zum Beispiel im Service eines Frühstückstreffs für obdachlose und arme Menschen mitten in der Frankfurter Innenstadt. Außerdem unterstützten wir das wöchentliche KleiderCafé mit selbstgebackenen Kuchen und begleiteten die Wiedereröffnung der Pommesbude "Meet'n frites - Schwesternpommes' mit Musik. Die tägliche Fahrt zum Bäcker, um übriggebliebene Backwaren abzuholen, eine Kellerausräumaktion und verschiedene, spirituelle Impulse rundeten unsere Tage in Frankfurt ab.

Wir sind sehr dankbar für alles, was wir während unserer Mitlebezeit erfahren durften. Ganz besonders möchten wir uns bei den herzlichen und sehr inspirierenden Schwestern in Frankfurt bedanken, die uns so selbstverständlich in ihr Haus aufnahmen und uns die Möglichkeit gaben, das Leben in einer Kommunität als Teil der Gemeinschaft kennenzulernen. Die vielen intensiven Erfahrungen und neuen Erkenntnisse werden uns sicher noch lange auf unseren Wegen begleiten.

Clara und Juliane