Trigger

Postulat

Wenn sich die Interessentin für ein Leben in unserer Ordensgemeinschaft entschieden hat, beginnt für sie die Zeit des Postulats. Die Postulantin verlangt (lat. postulare) danach, in die Gemeinschaft aufgenommen zu werden und in größerer Vertrautheit mit Jesus Christus zu leben, in dessen Nachfolge sie bereits seit ihrer Taufe steht.

Die Schritte im Postulat werden individuell gestaltet: Diese Formationsstufe kann als externes Postulat begonnen werden oder direkt in der Kommunität in Frankfurt.

Mindestens 9 Monate lebt die Postulantin in der Postulatsgemeinschaft mit. Diese Zeit dient dem allmählichen Hinweinwachsen in die Kongregation und dem Vertraut werden mit der Lebensform. Neben dem alltäglichen Leben in der Gemeinschaft sind hierfür der Postulatsunterricht, Wüstentage, Einzelexerzitien sowie die regelmäßige geistliche Begleitung hilfreich. Durch unterschiedliche Tätigkeiten erhält die Postulantin Einblick in das Charisma der Steyler Missionsschwestern. Denkbar ist auch, dass die Arbeit im eigenen Berufsfeld teilweise fortgesetzt wird. Ergänzt wird die Formation vor Ort durch ordensinterne und interkongregationale Ausbildungskurse, in denen Kontakte geknüpft und gepflegt werden können

zurück zu "Ordensleben heute"