Trigger

Einsatzstellen auf den Philippinen

1. Einsatzstelle: Cebu City
Das Balay Samaritano ist eine Einrichtung, die sechs Tage die Woche die Türen für Menschen in Not öffnet. Jeden Tag kommen etwa 50 Kinder, die mit ihrer Familie auf der Straße wohnen. Sie können sich hier waschen und bekommen einen Snack und ein Mittagessen. Seit Kurzem wird auch Unterricht für die älteren Kinder gehalten. Für die jüngeren Kinder gibt es verschiedene Aktivitäten wie Basteln und Spielen. Neben den Kindern können auch alte Leute, die auf der Straße leben, ins Balay kommen. Jeden zweiten Dienstag kommen die "German doctors" vorbei und bieten kostenlose medizinische Untersuchungen und Verpflegung an.

Haupttätigkeitsfelder für die Missionare auf Zeit sind:
-    Bildung und Erziehung durch Gestaltung von Angeboten für die Kinder
-    Gesundheitsfürsorge durch Hilfe beim Waschen
-    Mithilfe beim Kochen und Essen verteilen

2. Einsatzstelle: Dumaguete City
Bei “Little Children of the Philippines” handelt sich es um eine Privatorganisation, die von einem amerikanischen Ehepaar gegründet wurde. LCP setzt sich für Kinder mit  Missbrauchserfahrungen ein, holt sie aus den Familien und bringt sie in der Einrichtung unter. Außerdem werden auch behinderte Kinder therapiert, da die Familien niemals eine Chance haben, eine Therapie zu bezahlen. Ein weiterer Bestandteil ist eine Straßenkinder-Schule.

Haupttätigkeitsfelder für die Missionare auf Zeit:-Bildung und Erziehung für die behinerte und traumatisierte Kinder in den Heimen
- Hilfe und Begleitung der Kinder während der Therapien

- Büroarbeit

- Hausbesuche bei den Familien
- Unterricht in der Straßenkinder-Schule