Trigger
30.11.2018

Das revolutionär Neue (Steyler Adventsimpuls 2018)

Der diesjährige Adventsimpuls, gestaltet von Josef Windischer aus Innsbruck, will uns auf das Kommen Jesu als das "revolutionär Neue" einstimmen. Kurze Einblicke in das Leben von Menschen heute, verbunden mit Zitaten aus der Bibel und Gebetsrufen aus Taizé machen uns dabei deutlich, wie sehr die Welt zu allen Zeiten den göttlichen Revolutionär braucht.

Welche Stimmung kommt in Ihnen auf, wenn Sie das Wort "Revolutionär" hören? Spüren Sie ein gewisses Unwohlsein, wenn Sie sich an Persönlichkeiten in der Geschichte erinnern, die Revolutionen gestartet haben? Die alles anders, "alles neu", machen wollten?

Ein Revolutionär ist uns allen ganz gut bekannt, der als kleines Kind in der Krippe in unsere Welt kam. Es ist Jesus selber, dessen Ankunft wir jedes Jahr aufs Neue feiern. Er hat die Revolution der Liebe gestartet, für alle Menschen, aber v. a. für die ausgestoßenen und an den Rand gedrängten Menschen seinerzeit.

Bis heute findet Jesus darin immer noch NachahmerInnen, die Hoffnung machen, dass in uns Menschen das Humane, Friedensstiftende stärker ist als Hass und populistische Vereinfachung gesellschaftlicher Verhältnisse.

Wir freuen uns sehr und danken, dass ein "Revolutionär der heutigen Zeit" in diesem Jahr seine Gedanken zur Vorbereitung auf das Weihnachtsfest mit uns teilt. Josef, hier in Innsbruck vielfach nur "Jussuf" genannt, war mit seiner Frau mehrere Jahre in Brasilien tätig. Das Ehepaar prägte die Solidaritätsbewegung in Tirol. Jussuf war u. a. Leiter eines Jugendzentrums, der Gefängnisseelsorge sowie des Integrationshauses in Innsbruck. Parallel dazu engagierten sie sich auch immer für sozial Benachteiligte und "Randgruppen" in Österreich. In den letzten Jahren ist für beide die Arbeit mit Roma immer mehr ins Zentrum gerückt. Stellvertretend dafür stehen die "Romabälle" sowie vor allem das Projekt "Waldhüttl", das sie gemeinsam aufgebaut haben.

Als Steyler Schwestern freuen wir uns, solche inspirierenden Menschen zu kennen, von ihnen zu lernen und gemeinsam mit ihnen auf dem Weg zu sein.

Der Emmanuel, "Gott mit uns" möge uns und Sie alle begleiten!

 

Den Impuls können Sie hier downloaden oder jede Woche neu auf unserer Homepage abrufen.