Trigger

MBB - Erstes Vorbereitungsseminar in Portugal

Das erste Vorbereitungsseminar für den europäischen Freiwilligendienst: Mission Beyond Borders (MBB) ist in Portugal – Lissabon zu Ende gegangen. Wir waren eine kleine, feine Gruppe: Sr. Victoria aus der Ukraine, Barbara aus Lissabon, Judith aus Köln, Sr. Vidha aus Lissabon, Sr. Marie José aus Madrid und Magdalena aus München.

Bereits in der ersten Kennenlernrunde wurde die Internationalität der Gruppe und damit auch der Erfahrungsschatz spürbar. Wir beschäftigten uns mit der Situation von Flüchtlingen und Migranten welt- und europaweit, sowie die Abschottungspolitik der EU. Am nächsten Tag besuchte uns der Jesuiten-Flüchtlingsdienst (JRS) Portugal. Rita Sommer berichtete von ihrer Arbeit im Arrupe Center mit Immigranten und Flüchtlingen. Mit ihr besuchten uns weitere Mitarbeiter und Freiwillige sowie Bewohner*innen des Centers, die von ihren eigenen Erfahrungen erzählten und uns teilhaben ließen an ihrer Lebensgeschichte.

Wir durften erfahren, mit wie viel Wertschätzung die Mitarbeiter*innen von JRS versuchen das Ankommen und die Integration der Menschen dort zu unterstützen. Und dass sie auch immer wieder an die Grenzen der Bürokratie stoßen und manchmal nur „Da-Sein“ können. Besonders schön war es, in das Center zu fahren und dort die Räumlichkeiten zu besichtigen. Am nächsten Tag ging es um meine eigene Rolle als Freiwilliger, um Haltungen in der Arbeit mit Menschen, die oftmals viele traumatische Erlebnisse hatten und um eigene Ressourcen. Zudem besuchten wir die Kommunität unserer Schwestern in Casal de Cambras. Dort leben sie in einer kleinen Wohnung in einem riesigen Haus mit Familien aus den unterschiedlichsten Nationen, die sehr einkommensschwach sind. Es war ein sehr schöner und lebendiger Gottesdienst, den wir mit der Gemeinde feiern durften.

Die ersten drei Freiwilligen werden nun also im Juli / August zu den Grenzen Europas aufbrechen: Sr. Victoria wird in die Kommunität nach Athen gehen, Barbara im August für drei Monate auch nach Athen und Judith im August nach Lissabon.

Es war ein sehr intensives Seminar in Lissabon, es wurden Freundschaften geschlossen, viele verschiedenen Sprachen gesprochen und auch viel gelacht. MBB hat begonnen – mit drei engagierten, mutigen, motivierten Frauen, die sich einsetzen wollen für ein gerechteres, geschwisterliches Europa. Für ein Europa, das verbindet und Begegnungen schafft.

Magdalena Beier