Trigger

Einsatzorte

Auf der Karte findest du alle Einsatzorte, an denen MissionarInnen auf Zeit sind oder waren.

Deinen Einsatzort suchen wir gemeinsam mit Dir aus. Dabei berücksichtigen wir Deine Wünsche und Fähigkeiten und natürlich unsere Erfahrungen und Möglichkeiten.  

Wichtiger als der Einsatzort ist, WIE man an diese Orte geht. Was unseren Freiwilligendienst besonders macht, ist die Haltung, mit der man ausreist, den Menschen begegnet und mit ihnen lebt, arbeitet und betet.

MaZ-Berichte

18.01.2018

Theresa F. - Bolivien: "No podemos hacer grandes cosas"

Das eine Mal wird man komisch angeschaut, das andere Mal wird man als "Möchte-gern-Weltretter" bezeichnet, wenn man von seinem MaZ-Einsatz berichtet. Doch bin ich mir sicher, man kann ein solches MaZ-Jahr nur machen, wenn man... mehr

06.01.2018

Julia N. - Bolivien: "Weniger ist Mehr - Leben auf dem Campo"

Nach der Woche, die wir auf dem Campo verbringen durften, bin ich begeistert von dem Familienzusammenhalt und der immensen Kraft, die jeder einzelne aufbringt, damit die Arbeit erledigt wird. Und damit sind nicht nur die... mehr

20.12.2017

Nikolina F. - Bolivien: "Los Cochabambinos no comen para vivir"

Cochabamba ist bekannt für das Essen und man sagt auch, dass die "Cochabambinos" für das Essen leben und nicht essen, um zu überleben.  mehr

19.12.2017

Aleksandra S. - Ghana: "Perceiving God through everyday's events"

All you need to do is watch carefully, because God speaks through everyday events, people and situations wherever we are. I wish all readers not to be people who "look with their eyes and do not see, listen to their ears and do... mehr

18.12.2017

Thomas B. - Kolumbien: Mehr als weihnachtlicher Konsumrausch

Die Weihnachtszeit ist für viele Menschen leider keine besinnliche Zeit mehr. Das ist auch hier in Kolumbien nicht viel anders. Man begann schon im Oktober mit dem fröhlichen Schmücken und auch hier füllten sich die Geschäfte mit... mehr

Freie Einsatzstellen in Bolivien und auf den Philippinen!

Bei Interesse an einem MaZ-Einsatz in diesen Ländern kann man sich bis zum 31.3. bei uns melden.