Trigger
17.12.2017

Alle lauschen gebannt auf Sr. Roslindas Geschichte an der Krippe.

Kinder basteln Kräutergeschenke im Dreifaltigkeitskloster Laupheim

Groß war das Interesse am Freitag vor dem dritten Advent, individuelle Geschenke aus Kräutern für die ganze Familie zu basteln. Bereits zum dritten Mal hatte das Kloster Kinder eingeladen, Geschenke herzustellen, die es nicht zu kaufen gibt.

Das Interesse steigt von Jahr zu Jahr. Dieses Mal waren 24 Kinder gekommen. Mit viel Begeisterung überlegten sie, was Oma, Opa, Mama, Papa oder die Geschwister wohl erfreuen könnte. So wurden aus den Kräutern des hauseigenen Kräutergartens verschiedenste Tees, Massageöle und Kräuterkissen hergestellt. Auch beim Verpacken der Geschenke entstanden kleine Kunstwerke, die die Vorfreude auf das Auspacken noch erhöhen sollten.

Keine ruhige Minute gab es für Sr. Hedwig Fischer, Sr. Roslinda Hörbrand, Marga und Susi Hess sowie Gerlinde Wruck an diesem Nachmittag. Eine Stärkung zwischendurch mit Punsch und Lebkuchen an der Krippe ließ alle mit erneutem Elan weiterbasteln.

Zum Abschluss versammelten sich alle Kinder nochmals um die Krippe. Sr. Roslinda las die Geschichte von einem Spatz vor, der die frohe Botschaft der Geburt Jesu allen erzählen wollte – aber nur die Tiere verstanden ihn.

Mit dem Kanon "Mache dich auf und werde Licht" ging der Nachmittag zu Ende. Voller Freude gingen die Kinder mit ihren Geschenktüten nach Hause. Freude hatten aber auch die Schwestern im Dreifaltigkeitskloster, die im Laufe des Nachmittags immer wieder hereinschauten und sich an der Begeisterung der Kinder erfreuten – geteilte Freude war doppelte Freude!


Text+Foto: Gerlinde Wruck