Trigger
24.05.2018

Sr. Petra Lioba stellt ihren Geistempfänger und -sender vor.

Online: Geist auf Sendung

Bei strahlendem Sonnenschein waren bereits zum Mittagessen über 80 Besucher ins Dreifaltigkeitskloster Laupheim gekommen, um gemeinsam mit den Schwestern den Pfingstgeist mit allen Sinnen zu erleben. Ein Team von Schwestern und Freunden des Klosters hatte dafür ein umfangreiches Programm vorbereitet.

Gemäß dem Zitat der heiligen Theresa von Avila "Christus ist auch mitten unter den Kochtöpfen", war beim Mittagessen viel Liebe und Sorgfalt zu spüren. Schwestern aus China, Indonesien, Rumänien, den Philippinen, der Schweiz und Deutschland, ebenso wie Mitarbeiter und Freunde des Klosters aus Syrien, Bolivien, Griechenland und Italien hatten Gerichte aus ihren Ländern vorbereitet und zu einem internationalen Buffet aufgebaut. Die Begeisterung über die Vielfalt und Verschiedenheit war groß.

Im Anschluss stellten die Schwestern ihre breitgefächerten Angebote vor: Premiere hatte die Vorstellung der Missionarischen Heilig-Geist-Gemeinschaft (MHGG) durch Sr. Theresia Eberhard. Sr. Lucia Reyering bot an, Erfahrungen im Körpergebet zu sammeln. "Bibel kreativ - bewegen – erzählen – spielen" von Sr. Bernadette Dunkel ermöglichte einen neuen Zugang zur Bibel. Vom "Geist auf Sendung" in der Mission in Argentinien, den Philippinen und Afrika erzählten Sr. Hildegard Ossege, Sr. Hedwig Fischer und Sr. Hyazinthe Frick. Kinder konnten mit Sr. Gabriella Nahak trommeln und mit Sr. Petra Lioba Rimmele einen "Geistempfänger und Sender" basteln. Die Vorstellung dieses Programmpunktes mit Präsentation auf dem Kopf von Sr. Petra  sorgte für große Erheiterung im Saal des Klosters. Außerdem konnte man im Park Fußball spielen, seine Geschicklichkeit auf einer Slackline testen oder sonstige Spiele ausprobieren. Wie jedes Jahr sorgten die Riesenseifenblasen für Spaß bei jung und alt!

Zwischendurch konnte man sich bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen stärken, deren Spendenerlös für die Mission in Griechenland bestimmt war. Auch ein Clown war zur Kaffee-Zeit im Saal und sorgte bei den Besuchern für viel Freude.

Zur Wort-Gottes Feier im Park wurde mit einem Feuer in der Mitte symbolisch an den Pfingstgeist erinnert, der mit Feuerzungen auf die Jünger herabkam. Dass der Geist Gottes bereits vor 2000 Jahren "online" war und auch heute ist, wurde im Anspiel mit Smartphones verdeutlicht. Sr. Hildegard  Ossege ermutigte in ihrer Ansprache alle Besucher, Empfänger und Sender des Geistes zu sein.

Text und Foto: Gerlinde Wruck