Trigger

Apotheke Gottes

Heil- und Wildkräuter werden gesammelt und verarbeitet.

Aus einer Fülle von selbst gesammelten Wildkräutern entlang der schönen Maas haben 19 Teilnehmende am Kräuterseminar vom 2. bis 4. September unter der Anleitung von Frau Claudia Heinzel und Sr. Paulinia Baumgartner einige Heilmittel und Kräutergenüsse hergestellt.

Ob Rainfarn, Dost, Schafgarbe, Gänseblümchen, Hagebutte, Löwenzahn, Lavendel oder Brennnessel – gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen. Wir Menschen können gar nicht genug Ehrfurcht vor der Apotheke Gottes haben.

Gemeinsam konnten die Teilnehmenden ihr Interesse an und Wissen von vielen verschiedenen Kräutern vertiefen und erweitern.

Am Wochenende wurden Ringelblumensalbe, Lippenbalsam, Bärlauchzwiebel-Senf, Gänseblümchen-Pesto, ägyptische Erkältungspastillen und Heilwein für den Winter hergestellt. Durch das Schneiden und Zupfen der einzelnen Kräuter entfaltete sich der Duft der Kräuter, und ein Wohlgeruch erfüllte den Raum.

Die hergestellten Heilmittel sind für den Hausgebrauch, und so manch Teilnehmender verwöhnt damit zu Hause die Familie.

Fröhlich und dankbar reisten die Teilnehmenden am Sonntagnachmittag ab und freuen sich auf einen Folgetermin, der für 2017 schon geplant ist.

Text: Sr. Antonia Schmid SSpS

Die Kräuter werden für den Heilwein geschnitten.
Mit viel Geduld werden die Kräuter zubereitet.
Die Apotheke Gottes enthält viele Heilmittel.
Die fertigen Produkte ergänzen die Hausapotheke.
Das Wissen über Kräuter wird erweitert.
Geduldig werden die Kräuter gezupft und geschnitten.
 
 

Bitte klicken Sie auf ein Foto, um es zu vergrößern und die Fotostrecke zu starten.

 

Veröffentlicht: 06.09.2016 / Sr. Ilse Beckmann SSpS