Trigger

70. Geburtstag gefeiert im Herz-Jesu-Kloster Steyl

70 Jahre sind vergangen, seitdem in unserem Herz-Jesu-Kloster zum ersten Mal das „Ziekentriduüm Steyl“ stattgefunden hat. Was sich in all diesen 70 Jahren verändert und entwickelt hat, kann ich als Außenstehende nur von den ausgelegten Fotos sehen, erahnen und durch Gespräche erfahren.
Wie jedes Jahr findet in unserem Kloster das Ziekentriduüm für betagte und kranke Menschen von Steyl statt.
Das Leitungsteam stellte wie jedes Jahr, und das seit 70 Jahren, in diesem Jahr vom 20.-22.06., ein wunderbares Programm für die Teilnehmenden auf die Beine.
Da so mancher Reim und manches Lied auf die Zahl 70 abgestimmt ist, machte wohl der Wetterprophet PETRUS im HIMMEL sich einen ähnlichen Reim auf die sommerlich-heißen Temperaturen. Hat er auf 70 Grad aufgedreht? Die Hälfte davon kam jedenfalls auf der Erde an… Uff – uff!!! Einschließlich mir kullern so manchen Senioren und Seniorinnen die Schweißperlen von oben nach unten!!! Ich kann nur denken: „So schön ich den Sommer auch finde, aber: Herr, halt ein mit deinem Segen!“
Die Teilnehmenden kommen frisch und froh morgens bei uns an, werden abgeholt oder gebracht. Mit einem Impuls in den Tag und einem kleinen Frühstück startet das Programm des Tages. Auch einige Mitschwestern nehmen daran teil.
Danach folgen Aktivitäten zur Erheiterung und zum Mitmachen. Dabei werden die Teilnehmenden täglich aufs Neue vom Leitungsteam überrascht.
Die Eucharistiefeier am Vormittag ist ein Höhepunkt. Bei Herrn Pfarrer Ewalds sind alle willkommen. In der Predigt teilt er Gotteserfahrungen mit, welche die Teilnehmenden berühren, und jeden Tag wird der Gottesdienst von einem anderen Chor begleitet.
Beim leckeren Mittagessen gibt es rege Unterhaltungen, danach wird es still im Bau, Siesta ist angesagt.
Am Nachmittag gibt es bei Kaffee und Kuchen  gesellig-lustige Unterhaltung mit Ein-Mann-Musik; aber auch klassische Unterhaltung mit Tänzen und Chor.
Am letzten Tag endet das Triduum mit dem Empfang der Krankensalbung.
Mit viel Freude und gestärkt für ein kommendes Jahr gehen alle glücklich und zufrieden nach Hause., nachdem wie jedes Jahr kräftig als letztes gemeinsames Lied geschmettert wurde: „Sjteyl is ‘t sjoënste plaetske…“ („Steyl is das schönste Plätzchen…“)
Ein herzlicher Dank geht an das engagierte Leitungsteam und alle eifrigen Helferinnen des Ziekentriduüms Steyl.

Sr. Antonia Schmid SSpS