Trigger

Aus den Wurzeln der Gründergeneration wächst ein neuer Spross hervor

Die Wurzel mit dem Spross - ein Zeichen für neues Leben im Mutterhaus in Steyl.

Das Jahr 2016 war ein Jahr mit vielen Umbrüchen in unserer Provinz. Einige Gemeinschaften mussten wir schließen, andere durften neu entstehen. So auch kurz vor Jahresschluss der "Wurzelspross – Sprout": die internationale Gruppe im Mutterhaus in Steyl.

Sr. Gracy Antony aus Indien, Sr. Leonie Pregunta von den Philippinen, Sr. Augustina Rajtárová aus der Slowakei und Sr. Stefanie Hall aus Deutschland möchten als ein neuer Spross, der aus den Wurzeln der Gründergeneration in Steyl hervorsprießt, als kleine Gemeinschaft im Mutterhaus zusammen leben und sich zukünftig im Bildungsbereich des Hauses einbringen.

Am Nachmittag des 29. Dezembers 2016 luden sie die Schwestern der Mutterhauskommunität in ihre neuen Räumlichkeiten ein, damit sich alle Schwestern ein Bild vom Lebensraum des "Wurzelsprosses" machen konnten. Gerne wurde diese Einladung angenommen. Viele Schwestern nutzten diese Gelegenheit nicht nur zur Besichtigung der Räume, sondern auch, um bei Kaffee und Kuchen mit den vier Schwestern ins Gespräch zu kommen. Zu unserer Freude kamen auch Schwestern einer anderen Kommunität, die gerade zu Besuch im Mutterhaus waren.

Am Abend wurde der "Wurzelspross – Sprout" dann in einem Vespergottesdienst unter Beteiligung von Provinzleiterin Sr. Anna-Maria Kofler liturgisch eröffnet. In ihrem Grußwort ging Sr. Anna-Maria auf die Entstehungsgeschichte der neuen Gemeinschaft ein, die eine Frucht des 14. Generalkapitels, einer kongregationsweiten Umfrage zur Zukunft des Mutterhauses in Steyl sowie des letzten Provinzkapitels der deutschen Provinz ist. Sie dankte den beteiligten Provinzen für ihre Großzügigkeit, die Schwestern für die Sendung im Mutterhaus freizustellen und wünschte dem Wurzelspross ein gutes Wachsen und Gedeihen. Eine große Wurzel mit einem kleinen grünen Spross, die auf den Altar gelegt wurde, symbolisierte den Gruppennamen. Er ist von dem Wort aus dem Buch des Propheten Jesajas inspiriert, in dem es heißt: "Aus dem Baumstumpf Isais wächst ein Reis hervor, ein junger Trieb aus seinen Wurzeln bringt Frucht. Der Geist des Herrn lässt sich nieder auf ihm: der Geist der Weisheit und der Einsicht, der Geist des Rates und der Stärke, der Geist der Erkenntnis und der Gottesfurcht." Dieser Schrifttext wurde im Gottesdienst in Deutsch und Englisch vorgetragen. Auch die Fürbitten in Englisch, Portugiesisch, Deutsch, Slowakisch und Niederländisch spiegelten die Internationalität der Gruppe wieder. Zum Abschluss erbat Sr. Anna-Maria den Segen des dreifaltigen Gottes für die neue Gemeinschaft und für alle Schwestern im Mutterhaus, damit der neue Spross am Gründungsort wachsen und Frucht bringen kann.

Ein gemeinsames Abendessen mit der Kommunität rundete den gelungenen Tag ab.

Text: Sr. Stefanie Hall SSpS

Schwestern aus Steyl und der Umgebung waren gekommen, um sich die neuen Räume anzuschauen.
Unter den Besucherinnen war auch Sr. Antonia (re.), die Leiterin des Mutterhauses, hier mit Sr. Notburgis.
Sr. Anna-Maria Kofler, Leiterin der Provinz, spricht ein Grußwort im Vespergottesdienst.
Sr. Augustina (Slowakei) und Sr. Gracy (Indien), zwei Mitglieder der neuen Gruppe, bei der Lesung.
Sr. Leonie, ebenfalls Mitglied der Gruppe und gebürtig aus den Philippinen, bringt die Wurzel nach vorne.
Sr. Stefanie, die deutsche Schwester in der Gruppe, erläutert den Gruppennamen.
Sr. Anna-Maria erbittet den Segen für die neue Gemeinschaft.
Möge der neue Spross am Gründungsort wachsen und Frucht bringen.

Bitte klicken Sie auf ein Foto, um es zu vergrößern und die Fotostrecke zu starten.

 

Veröffentlicht: 02.01.2017 / Sr. Michaela Leifgen SSpS