Trigger

Den Ruf ins Leben entdecken

"Gerufen ins Leben" – unter diesem Leitwort steht das Programm für Jugendliche und Junge Erwachsene, das sich jährlich neu mit tollen Angeboten füllt, und hinter dem ein ganzes Team von jungen Schwestern und zurückgekehrten Mazlerinnen steckt. Am vergangenen Wochenende trafen sie sich in Frankfurt zur Jahresplanung.

"Spiel um Gott" (Bibliodrama), "Flieg bis zum Himmel", "Weihnachten unter der Brücke", Inside-Abende in Frankfurt,… – das waren einige der Angebote, die in den letzten Monaten an verschiedenen Standorten in Deutschland stattgefunden haben. Am ersten Abend des Jahrestreffens hieß es darum Rückschau halten: Was war gut? Was hat sich bewährt? Worauf müssen wir in Zukunft achten? Daraus ergaben sich auch neue Fragen und Themen, die wir im Laufe des Treffens anschauen wollten und schon mal auf Zetteln festhielten.

Überhaupt: Zettel gab es bei diesem Treffen viele – große und kleine, weiße und bunte. So viele Gedanken kamen zusammen, weil wir zusammenkamen. Und doch, verzettelt haben wir uns dabei nie. Es war staunenswert und spannend, wie viel wir in kurzer, aber intensiver Zeit angeschaut und auf den Weg gebracht haben.

Erst mal Groß denken – war das Motto unter dem wir am Samstagmorgen zwischen großen Plakaten mit je einem Thema (wie: Zusammenarbeit mit Schulklassen, Öffentlichkeitsarbeit, dem kommenden Pfingstfest in Steyl, dem Katholikentag 2018 in Münster) hin und her tingelten und einfach mal Ideen und Gedanken dazu sammelten. Anschließend fanden wir uns in Gruppen zu zwei bis vier zusammen und studierten ein Plakat noch mal genauer, um daraufhin möglichst konkrete nächste Schritte zu erarbeiten, die wir einander am Ende des Vormittags vorstellten.

Am Nachmittag ging es darum, konkrete Themen und Angebotsschwerpunkte für das neue Jahresprogramm zu finden. Viele neue Zettel kamen dabei zusammen, aus denen wir einige Favoriten herausfischten. Das neue Programm wird zu Pfingsten erscheinen. Doch so viel sei schon mal verraten: Es wird im September ein "voll starkes" Wochenende für Jugendliche in Steyl geben, im August wieder die Möglichkeit an der Gelübdefeier in Frankfurt teilzunehmen und auch an Weihnachten in der missionarischen Gemeinschaft mitzufeiern, und und und.

Das Team von "Gerufen ins Leben", das von Sr. Christine Müller koordiniert wird, besteht aus einem Kernteam von sieben Schwestern und einer zurückgekehrten MaZlerin sowie einem erweiterten Team mit einer Schwester und zwei weiteren MaZlerinnen. An diesem Wochenende verstärkte uns außerdem Katrin, die als MaZ in den USA gewesen war, mit ihren Ideen und in unserem Anliegen, jungen Leuten dabei zu helfen, den Ruf ins Leben zu entdecken.

Unser Portal für Junge Menschen - nur einen Klick entfernt.