Trigger

Voll stark! - Mädchenwochenende in Laupheim

Die eigenen Stärken entdecken und stärken – dazu nahmen sich sechs Mädchen ein ganzes Wochenende lang Zeit. Begleitet wurden sie dabei von Sr. Gabriella Nahak und Felicitas Burs aus dem Team "Gerufen ins Leben". Zwei Teilnehmerinnen erzählen, was sie erlebt haben.

Vom 8. bis 10.  Dezember fand im Dreifaltigkeitskloster Laupheim wieder das Mädchenwochenende statt. Am Freitagabend begannen wir das gemeinsame Wochenende mit dem Abendessen. Wir waren sechs Mädchen. Danach unterhielten wir uns mit Sr. Gabriella und Felicitas darüber, welche Stärken wir von uns und anderen kannten. Danach gingen wir schlafen.

Am nächsten Morgen frühstückten wir um 7:45 Uhr. Daraufhin spielten wir lustige Spiele, bei denen wir unsere Stärken entdeckten. Felicitas erklärte uns verständlich, welche Stärken es gibt. Daraufhin hatten wir Zeit, zu überlegen, welche Stärken wir selbst haben und schrieben sie auf. Weil so viel Schnee lag, gingen wir nach draußen und nach dem leckeren Essen nähten wir jede einen Beutel, in den wir unsere aufgeschriebenen Stärken steckten. Nach dem Abendessen verbrachten wir auch noch eine Weil zusammen. Wir tanzten, spielten und lachten viel. Nachdem wir gebetet und Gott für den wunderbaren Tag gedankt hatten, gingen wir schlafen.

Am nächsten Tag trafen wir uns um 7:15 Uhr. Danach gingen wir in die Kirche und sangen eines von unseren eingeübten Liedern. Es war unser Dank dafür, dass wir dort sein durften. Das Frühstück war mal wieder köstlich und danach schrieben wir die Stärken der anderen auf Zettel und steckten sie in ihren Beutel. Noch ein paar Tänze und das Wochenende war schon wieder vorbei.

Insgesamt hatten wir viel über unsere Stärken gelernt und auch viel Spaß gehabt. Wir freuen uns schon auf das nächste Wochenende im April und neue Teilnehmerinnen sind auch eingeladen!