Trigger

Wann beginnt der Friede

Die Frage, wann der Friede beginnt, war der rote Faden beim ökumenischen Friedensgebet, das im August zum 30. Mal stattfand. Eingeladen hatte das Dreifaltigkeitskloster.  Sr. Lucia Reyering begrüßte die Gäste, indem sie Mutter Theresa zitierte: "Beten nützt der ganzen Welt, denn Frieden beginnt zuhause und in unseren eigenen Herzen." Auch in dem anschließenden Lied "Wenn einer zu reden beginnt, da fängt der Frieden an" gab es viele Beispiele, wann Frieden beginnt.

Jochen Haase, ein Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises, sprach in seinem Impuls darüber, dass es wichtig ist, dass Menschen zusammenkommen, sich Zeit nehmen und Beten, wenn Menschen am Ende sind. Marga Hess und Ute Weiss beteten für alle Friedensarbeiter, dass diese die Hoffnung nicht verlässt. Anschließend waren alle Gäste eingeladen im Park des Klosters miteinander ins Gespräch zu kommen, was sehr gerne wahrgenommen wurde. Es war ein schöner Abend zum 30. Friedensgebet.

Text und Fotos: Gerlinde Wruck