Trigger
15.06.2016

Die Gruppe der feiernden Schwestern.

Die Gruppe der feiernden Schwestern.

Acht Schwestern feiern ihr Ordensjubiläum

Viel Freude und festliche Stimmung gab es am Samstag, dem 11. Juni 2016, bei den Professfeierlichkeiten im Heilig-Geist-Kloster in Wimbern. Gleich fünf Ordensschwestern begingen ihr Eisernes Jubiläum (65 Jahre Ordenszugehörigkeit) und drei Mitschwestern feierten ihr Diamant-Jubiläum (60 Jahre Ordenszugehörigkeit).

Viele Verwandte der Jubilarinnen waren teilweise aus großer Entfernung angereist, und auch etliche hiesige Persönlichkeiten des öffentlichen und geistlichen Lebens wie Pfarrer Thomas Metten und Wimberns Ortsvorsteher Edmund Schmidt waren gerne zum Gratulieren ins Wimberner Kloster gekommen. Nach der Messe und einem kleinen Empfang im großen Saal wurde gemeinsam zu Mittag gegessen, später gab es viel zu erzählen, denn die Jubilarinnen der Steyler Missionsschwestern versahen ihren wichtigen Dienst an den unterschiedlichsten Orten und hatten dabei verschiedenste Aufgaben.

Die Schwestern, die das Eiserne Jubiläum (65 Jahre) feierten:
Sr. Aquinalde Thesing (geb. 1924) stammt aus dem Münsterland und war als Wirtschafterin und Oberin sowie Gruppenleiterin ausschließlich in Deutschland eingesetzt, seit 1988 in Wimbern. Sie lebt nun altersbedingt auf der Pflegeabteilung.
Sr. Benedicta Schrötel (1924) kommt aus Grünberg (Schlesien) und war über 60 Jahre in Rom als Krankenschwester, Oberin und Angestellte im Vatikan tätig. Sie ist seit 2007 in Wimbern und lebt nun auf der Pflegeabteilung.
Sr. Christamara Lorke (1926) wurde in Rinnersdorf (Schlesien) geboren und war fast 40 Jahre in Rom als Krankenschwester tätig. Sie ist seit 1990 im Wimberner Kloster, versah hier lange den Pfortendienst, war stellvertretende Gruppenleiterin und lebt nun auf der Pflegestation.
Sr. Ehrentrudis Denne (1926) stammt aus dem Saarland und wurde innerhalb Deutschlands mit verschiedenen Verwaltungs- und Buchhaltungsaufgaben betraut. Sie ist seit 1984 in Wimbern und wird jetzt auf der Pflegeabteilung versorgt.
Sr. Veriana Selting (1925) stammt aus Ramsdorf (Münsterland) und war in verschiedenen Klinikgroßküchen als Wirtschafterin und in der Leitung eingesetzt. Lebt seit 2001 in Wimbern und ist nun auf der Pflegestation.

Die Schwestern, die das Diamant-Jubiläum (60 Jahre) begingen:
Sr. Corneldis Kauth (1932) kommt aus dem münsterländischen Rheine und leistete ihren Dienst in Deutschland als Präfektin und in der Kranken- und Altenpastoralarbeit. Seit 2014 lebt sie in Wimbern und ist nun ebenfalls auf der Pflegestation.
Sr. Paciosa Moßner (1931) ist gebürtig aus Ströbitz (Kreis Cottbus) und hatte ihren Einsatz in Deutschland als Krankenschwester und Kommunitätsleiterin und widmete sich pastoralen Aufgaben. Sie lebt seit 2013 im Heilig-Geist-Kloster.
Sr. Regelindis Gerding (1930) ist gebürtig aus Gladbeck und wurde als Wirtschafterin in verschiedenen Kommunitäten in Deutschland eingesetzt. Seit 1991 lebt sie in Wimbern und jetzt auf der Pflegestation.

Andreas Hein
Erstveröffentlichung: Soester Anzeiger

Veröffentlichung: 15.06.2016 / Sr. Ilse Beckmann SSpS