Trigger
06.07.2018

Alt werden im Kloster

Das Dreifaltigkeitskloster Laupheim möchte sich in Zukunft für alte und pflegebedürftige Menschen von außerhalb öffnen. Mithilfe der Firma Curacon wird dazu jetzt nach einem Partner gesucht.

Das Dreifaltigkeitskloster Laupheim blickt auf eine jahrzehntelange Tradition zurück und dient den Steyler Missionsschwestern in Laupheim im Wesentlichen als Altersruhesitz mit entsprechender Schwesternpflegestation. Darüber hinaus bestehen weitere missionarische Schwerpunkte, so z.B. spirituelle und kreative Angebote für Familien, Frauen und Kinder.

Zur nachhaltigen Zukunftssicherung des Dreifaltigkeitsklosters suchen die Steyler Missionsschwestern nun im Rahmen eines strukturierten Verfahrens einen strategischen Partner, der die zukünftige Position und Entwicklung des Klosters weiter stärken kann.

Mit dem neuen Partner möchten die Schwestern das Konzept „Alt werden im Kloster“ umsetzen und ihr Kloster für pflegebedürftige Menschen aus Laupheim und Umgebung öffnen. Daher wird ein Partner aus dem Bereich der Altenhilfe gesucht.

Ziel des Verfahrens ist es, das Dreifaltigkeitskloster Laupheim bestmöglich für die Zukunft aufzustellen, alle Arbeitsplätze zu erhalten und gleichzeitig sicherzustellen, dass der neue Partner die Traditionen und Werte des Dreifaltigkeitsklosters und der Steyler Missionsschwestern mitträgt.

Nach Abschluss einer ersten Sondierungsphase werden die Steyler Missionsschwestern die Ergebnisse auswerten und erst danach über mögliche weitere Schritte entscheiden.

 

(Aus der Pressemitteilung)

 

Mehr:

www.kloster-laupheim.de
Ein Bericht der Schwäbischen Zeitung