Trigger
27.02.2019

Frühling zur Winterzeit

Die Sonne lockt uns raus in die Natur, denn ein Hauch des Frühlings hat sie verzaubert und zum Leuchten gebracht.

Die Kraniche sind mit lautem Geschrei und eine  im Flug exakt geformte Eins zurückgekehrt. Die Vögel in den Bäumen und Sträuchern singen ihre schönsten Lieder, sodass ich einfach stehen bleiben muss und zuhören, bei diesem schönen Gesang geht mir das Herz auf und ich bin froh gestimmt.

Die Sonne mit ihrer wärmenden Strahlkraft dringt tief in die Erde. Sofort spüren die Samen der Blumen und Pflanzen, jetzt ist es Zeit für uns zu keimen und zu wachsen. Stark zu werden, um die harte und oft steinige Erde zu durchbrechen. Erst jetzt sind sie frei vom Druck der Erde und können sich der wärmenden Sonne entgegenstrecken. Jetzt können sie wachsen und ihre Schönheit und Vielfalt entfalten und zum Leuchten bringen.

Unsere Wiesen und Wegränder sind geschmückt mit Winterlingen, mit Schneeglöckchen und Krokussen. Es ist einfach schön da zu stehen, die Pracht auf sich wirken zu lassen
und zu staunen! Vor allem aber auch dem Schöpfer zu danken für die wunderbare Natur,
die unser Herz immer wieder erfreut.

Sr. Edith Maria Kuchenbecker SSpS