Trigger
30.11.2018

Große Freude bei den Vertretern der vier Gemeinschaften, die den "Preis der Orden" entgegen nahmen. (c) ordensgemeinschaften.at

Gemeinschaft in Griechenland gewinnt "Preis der Orden" in Österreich

Der "Preis der Orden" im Rahmen des Ordenstages Wien ging in diesem Jahr unter anderem an unsere "Gemeinschaft in Bewegung" in Athen. Ihr Einsatz für geflüchtete Menschen sei ein Zeichen der Prophetie und Hoffnung. Drei weitere Ordensprojekte wurden ebenfalls ausgezeichnet.

Der "Preis der Orden" wird von den heimischen Ordensgemeinschaften seit 2012 verliehen. Alle zwei Jahre werden Einzelpersonen als auch Personengruppen oder Einrichtungen in den Ordensgemeinschaften für "engagierte soziale, journalistische, künstlerische oder wirtschaftliche Leistungen an der Schnittstelle zwischen Ordensgemeinschaften und Gesellschaft" ausgezeichnet. Die Dotation beträgt insgesamt 12.000 Euro. 2018 werden insgesamt vier Preisträger ausgezeichnet.

Die "Gemeinschaft in Bewegung" in Griechenland ist ein gemeinsames Projekt der europäischen Provinzen und Regionen unserer Ordensgemeinschaft. Anfang Mai 2017 wurden die ersten Schwestern (aus Spanien, Österreich und der Slowakei) nach Athen gesandt. Dort leben sie in einem Flüchtlingshaus des Jesuit Refugee Service. Sie kümmern sich vor allem um ankommende Mütter mit ihren Kindern und auch um Obdachlose, die sie unterwegs antreffen. Die Steyler Schwestern sind auch sehr wichtig für die jungen Volontäre, denen sie mit Rat und Hilfe zur Seite stehen.

Die Laudatio hielt Abt em. Christian Haidinger, Vorsitzender der Superiorenkonferenz der männlichen Orden Österreichs. Er sagte, die "Schwestern hatten die Zeichen der Zeit und die Not, die zum Himmel schreit, erkannt." Sie könnten zwar nicht das Flüchtlingsproblem lösen, aber sie hätten damit "ein Zeichen der Hoffnung" gesetzt und "prophetische Präsenz" gezeigt, so Männerorden-Vorsitzender Haidinger.

Neben der Gemeinschaft in Bewegung wurden die folgenden Projekte ausgezeichnet: VinziDorf-Hospiz/Graz, Trauerbegleitungsprojekt für Kinder in Linz und die Kainbacher Passionsspiele.


Mit Material von ordensgemeinschaften.at und ssps.at