Trigger
21.12.2020

Meine Weihnachtsfürbitte

Die katholische und evangelische Kirche in Deutschland haben zu der Aktion „Meine Weihnachtsfürbitte“ aufgerufen. Wer ein Anliegen hat, kann eine ganz persönliche Bitte einreichen. Die Anliegen werden entweder in den Fernsehgottesdiensten vor Gott getragen oder von uns.

Mitte Dezember haben unter anderem die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland dazu aufgerufen, eine persönliche Weihnachtsfürbitte zu formulieren. Diese Aktion läuft über die Sozialen Medien Facebook und Instagram. Bis heute (Stand: 21.12.) sind schon über 200 Fürbitten eingegangen.

Bereits im Vorfeld dieser Aktion war klar, dass nicht alle eingereichten Fürbitten in den beiden Fernsehgottesdiensten am 24.12. in der ARD

um 16.15 Uhr in der evangelischen Christvesper aus der St.-Marien-Kirche in Winsen
um 23.20 Uhr in der katholischen Christmette aus der „Alten Kirche“ in Lobberich

vorgetragen werden können. Weil den beiden Kirchen und uns Ihre Anliegen wichtig sind, werden alle anderen Fürbitten von unserer Kommunität in Frankfurt vor Gott getragen: Unsere Schwestern nehmen am 1.  Weihnachtsfeiertag im Rahmen der Weihnachtsvesper in der Kirche St. Aposteln in Frankfurt und darüber hinaus zwischen den Tagen und jeden Mittwoch die Fürbitten in ihre Anbetung mit hinein.