Trigger
21.09.2020

Mitmachen beim Globalen Klimastreik

Ein breites Bündnis aus zahlreichen Organisationen, Verbänden und Initiativen unterstützt den weltweiten Klimastreik der Fridays-for-Future-Bewegung am 25. September. Die Steyler Missionsschwestern teilen diesen Aufruf.

Unter dem Motto „Die Klimakrise macht keine Pause!“ finden am 25. September bundesweit mehr als 190 Demonstrationen und Aktionen statt. Für starke EU-Klimaziele, einen Kohleausstieg 2030 und eine sozial-ökologische Transformation gehen Klimaaktivist*innen, Umwelt-, Entwicklungs- und Sozialverbände zusammen mit Fridays for Future auf die Straßen.

Die jungen Erwachsenen, die uns daran erinnern, unsere Verantwortung für die Schöpfung zu übernehmen, bedürfen unserer umfassenden Unterstützung. Mit unserem Engagement wollen wir als Christ*innen ein Zeichen für die Bewahrung der Schöpfung und der proaktiven Gestaltung der Zukunft setzen. Als Christ*innen sind wir davon überzeugt, dass zur Bekämpfung des Klimawandels, zum Erhalt der Artenvielfalt und für die Sicherung der Lebensgrundlagen für unsere Kinder und Enkel ein einschneidender Mentalitätswandel in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nötig ist.

Das verstehen wir als Zeugnis unseres Glaubens: Notwendig und Not wendend ist unser eindeutiges Engagement als Christ*innen, Widerstand gegen die Zerstörung von Gottes Schöpfung zu leisten.

Weitere Informationen zu Demos, Workshops und Mahnwachen gibt es auf der Internetseite des Bündnisses zum Globalen Klimastreik.

Außerdem weisen wir auf das Angebot "Klimapilgern" hin. Dieses Mal kann virtuell gepilgert werden. Alle Infos gibt es hier