Trigger

Frankfurt am Main

Wir leben hier als kleine Gemeinschaft unseren missionarischen Auftrag im sozialen und pastoralen Bereich. In verschiedenen Projekten versuchen wir, unseren Traum von einer offenen Gemeinschaft zu leben. Einer Gemeinschaft, in der jeder willkommen ist. Unsere Projekte wollen Begegnungsräume schaffen, Not lindern und Gemeinschaft stiften.

Als Ausbildungsgemeinschaft gehen wir mit junge Frauen, die sich unserer Gemeinschaft anschließen wollen, hier in Frankfurt die ersten gemeinsamen Schritte. In der Zeit des Postulates lernen wir uns gegenseitig besser kennen und bieten so die Möglichkeit, Ordensleben einmal konkret auszuprobieren. Für junge Menschen, die am Ordensleben interessiert sind, ist es möglich, für kurze oder längere Zeit bei uns mitzuleben, mitzubeten und mitzuarbeiten.

Ein weiterer missionarischer Schwerpunkt ist die Öffnung des Hauses für verschiedene Angebote, besonders für junge Frauen und Männer, um sie in ihrer Gottessuche zu unterstützen und zu begleiten. Mit unseren Angeboten wollen wir zu einer kritischen Auseinandersetzung mit den Nöten unserer Zeit anregen und gemeinsam konkrete Antworten in Kirche und Gesellschaft geben.

Als missionarische Ordensgemeinschaft gestalten wir den sozialpastoralen Schwerpunkt der Pfarrei St. Bonifatius am Kirchort St. Aposteln mit.


Missionarische Schwerpunkte:

•    Menschen, die der Kirche fernstehen
•    Sozialschwache Frauen und Männer
•    Frauen, die Gewalt und Not ausgesetzt sind
•    Junge Erwachsene auf der Suche nach Gott
•    Arbeit mit den MissionarInnen auf Zeit (MaZ)


Regelmäßige Angebote:

Das KleiderCafé in St Aposteln öffnet
freitags von 15.00 - 17.00 Uhr und
sonntags von 10.30 - 12.30 Uhr.
Sie können hier bei einer Tasse Kaffee und einem selbstgebackenen Kuchen, Kleidungsstücke in der Kleiderboutique tauschen. Freitags laden wir von 14.30 - 15.00 Uhr außerdem zum Innehalten in die Kirche ein.
Die etwas andere Pommesbude
Bei leckeren Fritten mit selbstgemachten Soßen, die Menschen, die sich an der Bude die Pommes schmecken lassen, das gewisse MEHR zu bieten. Halt Meet (Treffen/Begegnung) und Frites (leckere Pommes), und zwar à la Schwestern- Pommes, denn wir Steyler Missionsschwestern sind auch ein fester Bestandteil.
Öffentliche Gebetszeiten
mittwochs von 19.00 - 19.45 Uhr
wochentags von 12.45 - 13.00 Uhr
laden wir Sie herzlich ein, mit uns gemeinsam zu beten. Mittwochs ist das Gebet geprägt durch eine längere Zeit der Stille.
KirchenKino
Ins Kino gegangen – in der Kirche verweilt – im Leben angekommen. Wir laden Sie herzlich zu unseren Kinoabenden ein. Unsere nächsten Termine:
23.07.2019, 19.00 - 21.00 Uhr
In Kooperation mit der Pfarrei St Bonifatius und dem Caritas Verband Frankfurt e.V. engagieren wir uns für akut in Not geratene Frauen.

Video von der Produktionsfirma der katholischen Orden

Kontakt

Steyler Missionsschwestern
Haus Delbrêl
Ziegelhüttenweg 149
D-60598 Frankfurt a. Main
Tel.: +49-(0)69-69714900
Email:haus.delbrel[at]ssps.de

Anfahrt: Ab Frankfurt HbF mit der Straßenbahnlinie 17 Richtung Neu Isenburg/Stadtgrenze; Aussteigen bei "Stresemannallee/Mörfelder Straße"; in Fahrtrichtung links in die Liegnitzer Straße einbiegen. Am Kindergarten rechts abbiegen und schon läuft man auf uns zu.

Unser Highlight im Juli

Lebe lieber ungewöhnlich – ORDENSLEBEN! Ungewöhnlich?! Keusch, arm, gehorsam – ein Leben in den evangelischen Räten – wir wollen Ordensleben als alternativer Lebensform auf die Spur kommen! Dabei leiten uns Fragen wie: Was macht Ordensleben in seinem Wesen aus? Wie kann Ordensleben im 21. Jahrhundert zeitgemäß gelebt werden?

Wir laden ein, unsere missionarische Ordensgemeinschaft kennenzulernen und in den Reichtum der Steyler Spiritualität eintauchen. Durch all dies geschieht eine intensive Auseinandersetzung mit den persönlichen Fragen – so kann jede der eigenen Berufung Raum geben. Termin: 26.-28. Juli 2019, mehr Infos hier