Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung

Unser missionarisches Engagement ist geprägt von der Suche nach Gerechtigkeit und Frieden sowie der Sorge um die Bewahrung der Schöpfung (GFS).

Angesichts globaler Prozesse, die für wachsende Ungleichheit, Armut und Elend verantwortlich sind, angesichts der Ausbeutung unseres Planeten mit Folgen wie Klimaerwärmung und Artensterben wissen wir uns herausgefordert, die Bedeutung von Solidarität neu zu buchstabieren. Solidarität, die sich auf unsere Mitmenschen weltweit erstreckt, und die unsere Verantwortlichkeit gegenüber den Mitgeschöpfen, der belebten und unbelebten Natur, ernst nimmt. Solches missionarisches Engagement ist für uns Steyler Missionsschwestern sowohl spirituelles Ereignis als auch politisches Handeln.

Engagement der Missionar*innen auf Zeit

Nach dem Einsatz sind die zurückgekehrten Missionar*innen auf Zeit dazu eingeladen, an Rückkehreraktionen teilzunehmen, um das eigene Bewusstsein für entwicklungspolitische Zusammenhänge zu erweitern. Beim Seminar 2019 entstand dieses Video zum Thema "Wie kann ich fair handeln oder mich FairHalten?" 

Weitere Infos zum Engagement
der Jungen Erwachsenen gibt es hier

Aktuelle Nachrichten zu GFS

Der diesjährige Weltmissionssonntag steht unter dem Motto: „Selig, die Frieden stiften“ (Mt 5,9) – „Solidarisch für…

Was 2019 bei Projekttagen des Treffs am Kapellchen (TaK) in der Theorie begann, wird 2020 konkret: Die Stiftung…