Maria Illich

ÜBER MICH

Ich bin österreichische Staatsbürgerin, seit 1973 Steyler Missionarin, davon vier Jahre in Argentinien.

Das Wort Jesu ist mir zum Lieblingswort geworden: „Ich will, dass ihr Leben habt, Leben in Fülle“,  Joh. 10,10. Dies habe ich an vielen Orten und in vielen Begegnungen erfahren, sodass sich mein Auftrag in den wenigen Worten ausdrückt: DEM LEBEN DIENEN.

Zu meinen Hauptaufgaben gehört es, Menschen durch geistliche und therapeutische Seminare und Einzelgespräche zu begleiten. Sehr gerne arbeite ich im Team mit Bibliodrama und im internationalen Kontext in geistlichen Vertiefungskursen und Weiterbildungskursen in Bibliodrama.

Im therapeutischen Kontext verwende ich neben dem einfühlsamen Gespräch kreative Formen des Begleitens aus der Arbeit mit inneren Bildern, systemisch-phänomenologischen Ansätzen nach Bert Hellinger, Ansätze der Gestaltpädagogik und Tanz, damit Leben wieder neu aufleuchten kann und Sinn erfahren wird durch und hinter allem Schmerz und allen Grenzen, die das Leben mit sich bringt. Schwerpunkte sind Exerzitien mit Bibliodramaelementen und auch Themenbereiche, die mit dem ausdrücklichen Aspekt der Heilung zu tun haben z.B. im Theophostischen Gebetsdienst. Sehr wichtig ist mir auch der Austausch im gemeinschaftlichen Miteinander.

Seit August 2021 lebe ich mit drei Mitschwestern in einer neuen Gemeinschaft in Brixen. Sie erreichen mich unter
Telefon: +39 3275520330
E-Mail: maria.illich@googlemail.com

Mehr über meine Mitschwestern und mich erfahren Sie in unseren Steckbriefen. 

Aktuelle Veranstaltungen & Angebote

Mi
27
Mär

Gemeinsam Leben und Tod Jesu feiern

Mo
01
Apr

Grundzüge des religiösen Handwerks

Kategorien: Workshop
Sa
06
Apr

mit Bibliodrama-Elementen

Kategorien: Exerzitien & Besinnung, Exerzitien & Besinnung

Liebe Freunde und Interessierte an unseren Seminaren, mein vergangenes Jahr war ein sehr bewegtes. Manches verlangte einen langen Atem und tut es noch immer. Atmen... so unaufdringlich, so selbstverständlich, so einfach und zugleich so wichtig, damit wir leben können. Dieser Psalm ist ein Lobgesang an die Schöpfung und er endet mit dieser allumfassenden Aussage, die alles einschließt, auch jene, die sich dessen nicht bewußt sind.

ALLES WAS ATMET, LOBE DEN HERRN!

Dazu mögen auch unsere Seminare beitragen und uns erinnern, dass die Erde voll ist von der Herrlichkeit Gottes, die uns aber auch die Augen nicht verschließen lässt vor allem, was uns täglich an
Nachrichten und Schicksalsschlägen erreicht.

Hier das Seminarprogramm für 2024 herunterladen.

 

Wir müssen der Wandel sein,
den wir in der Welt
zu sehen wünschen.”

(Mahatma Gandhi)